. 

Fusilli

Bunte Bohnen, Tomaten, Joghurt, Zitrone, Haselnüsse




Im Sommer esse ich Pasta auch gerne lauwarm – ohne, dass ich das Gericht deshalb gleich «Salat» nennen möchte. Das hier ist also ein Pastagericht für heisse Tage, zubereitet mit zwei Gemüsen, die ich in meinem Garten in der Hochsaison täglich ernte: Bohnen und Tomaten. Als Pastasorte habe ich mich für Fusilli entschieden – wie man diese formt, steht in unserem Buch «Pasta» auf Seite 102. Was man für die Herstellung benötigt, ist ein ca. 3 mm dünner Stab, ein sogenannter Ferretto.


Zutaten (für 4 Portionen)

Pastateig
300g Hartweizengriess/-dunst
ca. 115g Wasser

Dressing
2 EL griechisches Joghurt
1,5 TL Zitronensaft
fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
40g fein geriebener Extrahartkäse
1 dl Olivenöl
Salz, Pfeffer

300g Bohnen, z.B. grüne, gelbe, violette
200g bunte Cherrytomaten
Kräuter, z.B. Basilikum, Oregano, Petersilie

Zum Servieren
30g Haselnüsse (am liebsten geröstete aus dem Piemont)
Olivenöl
Zubereitung

Einen Teig für Hartweizenpasta zubereiten (S 78) und Fusilli herstellen (S 102).



Die Zutaten für das Dressing verrühren und abschmecken.

Die Bohnen rüsten, je nach Grösse halbieren und in gut gesalzenem, kochendem Wasser gabelzart garen (ca. 3 Min.). Mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser heben, in einer Schüssel mit eiskaltem Wasser abschrecken, in ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen. Die Cherrytomaten an der Spitze kreuzförmig einschneiden und für ca. 30 Sekunden in das kochende Wasser geben, bis sich die Haut vom Fleisch zu lösen beginnt. Herausheben, abschrecken, abgiessen, die Haut abziehen und die Tomaten vierteln. Die Haselnüsse im Mörser grob zerdrücken und bei Bedarf sanft rösten. Die Kräuterblättchen von den Stielen und je nach Grösse in Stücke zupfen.

Die Fusilli al dente kochen, abgiessen und in eine Schüssel geben. Noch heiss mit dem Dressing mischen, die Bohnen, Tomaten und Kräuter zugeben, alles kurz mischen und auf Teller verteilen. Die gerösteten Haselnüsse darüber streuen und die Pasta lauwarm und mit einem Filo d’olio beträufelt servieren. 








Mark