. 


Buchweizenmehl wird aus dem Pseudogetreide Buchweizen (it. grano saraceno) gemahlen.

Es ist glutenfrei, entsprechend ist es nicht möglich, Pasta nur damit herzustellen. Man kann jedoch einen Teil des (glutenhaltigen) Mehls für einen Pastateig durch Buchweizenmehl ersetzen und ihn so aromatisieren.

Pizzoccheri, eine Spezialität aus den Tälern der Südschweiz und Norditaliens, werden aus einem Pastateig hergestellt, der zu einem Teil aus Weizen und zu einem Teil aus Buchweizen besteht. Je höher der Buchweizen-Anteil, umso intensiver das Aroma und umso schwieriger das Handling des Teigs – es empfiehlt sich, nicht mehr als 50% des Weizenmehls durch Buchweizen zu ersetzen und einfache, robuste Pastasorten (wie Pizzoccheri) daraus zu formen.

Buchweizenmehl findet man in Reformhäusern.
︎ In unserem Buch «Pasta» findet sich auf Seite 189 ein Rezept für Buchweizen-Pizzoccheri mit Kartoffeln, Wintergemüse, Käse und Salbei-Knoblauch-Butter.
Mark