. 

Bezeichnet in Deutschland den hellsten Ausmahlungsgrad von Weichweizen.

In der Schweiz heisst das entsprechende Pendant Weissmehl, in Österreich Weizenmehl Type W480.

Dieses Mehl wird für Eierpasta verwendet, meist in Kombination mit Hartweizengriess bzw- dunst, in der Regel im Verhältnis 2:1. Man kann für Eierpasta aber auch einen Teig aus reinem Weichweizenmehl zubereiten, das wird etwa im Piemont und für gefüllte Pasta oft gemacht (der Teig ist dann etwas weicher).
Mark